DER LEBENSRHYTHMUS

Im Zeitalter der Technik fällt es uns schwer, den früher so selbstverständlichen und bewussten Umgang mit den Heilkräften der Natur zu begreifen und uns an diese zu erinnern.

Als der Mensch noch naturverbunden lebte, spiegelten sich die Jahreszeiten in seinem Leben (Haus, Kleidung, Düfte, Rituale). Unsere Vorfahren, bis hin zu den Urmenschen, konnten sich gar nicht mit falschen Farben umgeben, da in der Natur immer die richtigen Farben zur richtigen Zeit vorhanden sind.

“ Heute haben wir den Kontakt zu den Naturzyklen leider verloren, wir denken, dass wir das ganze Jahr arbeiten müssen und wundern uns, dass der Körper nicht mehr mitspielt und seine Abwehrkräfte geschwächt sind. „

Im Verlauf eines Jahres gibt es natürliche Energiezyklen: Im Frühling kommen zuerst weiße und blaue Blumen mit zartem Duft, um den Menschen behutsam aus der „weißen“ Winterruhe zu wecken.

Erst später werden die Farben und Düfte kräftiger, um Kraft zu verleihen. Im Sommer haben wir die kraftvollsten Farben. Ein Beispiel dafür sind die roten Rosen mit ihrem schweren Duft.

Die Energie steigt im Frühling stetig an (Frühlingsputz) bis sie in den langen, heißen Sommertagen den Höhepunkt findet. Wir richten unsere Aufmerksamkeit nach Außen, auf die Gärten und das Leben im Freien.

Im Herbst verlangsamt sich der Energiefluss und kehrt sich nach Innen (Erwartung auf den Winterschlaf) um uns auch in den langen Wintermonaten, in denen wir uns physisch am wenigsten fit fühlen, mit Energie zu versorgen. Der Herbst mit seinen erdigen und warmen Farben hilft, die letzte Wärme für die kahlen und kalten Wintermonate zu speichern.

“ Leider können wir im Berufsleben diese natürlichen Rhythmen nicht mehr beibehalten und wir sollten das ganze Jahr konstant die gleiche Energie für das Arbeitsleben aufbringen. Das erschöpft oft Körper, Geist und Seele. Hier kann uns die Welt der Farben ein treuer Begleiter und Helfer sein. „

In den modernen „Höhlen“ der Menschen sollten die Raumfarben auf die individuellen Bedürfnisse den darin lebenden Menschen abgestimmt sein.

Es wäre also wichtig, über die Wirkung der Farben in unseren unmittelbaren Lebensbereichen genauer Bescheid zu wissen, und den Wohnbereich und/oder die Kleidung nicht irgendeinem Modediktat zu unterwerfen.

“ Um gesund zu bleiben, braucht unser Körper, wie alles Lebendige, Aufmerksamkeit und Fürsorge, denn letztendlich liegt die Verantwortung für unser Wohlbefinden bei uns. „